Schluss mit dem Diabetes!?

Noch kann man den Diabetes nicht heilen. Es gibt immer wieder neue Ansätze, aber so wirklich durchsetzen konnte sich bisher nichts davon. Was bedeutet, in Bezug auf den Diabetes, für mich überhaupt Heilung? Genau darum geht es heute am ersten Tag der Diabetes-Blogwoche. 

https://diabetes-Blog-woche.de

Medikamente, neue Organe, …

Fangen wir erstmal damit an, was für mich keine Heilung wäre. Es wäre keine Heilung für mich, wenn ich mir Inselzellen oder gar eine neue Bauchspeicheldrüse transplantieren lassen würde. Viele würden das bestimmt anders sehen, aber ich sehe halt all den Aufwand, der mit solch einer Transplantation einhergeht. Denn es ist ja nicht so, dass man die Zellen bzw. ein neues Organ eingesetzt bekommt und alles ist gut. Man muss anschließend sein Leben lang Medikamente nehmen und noch viel mehr beachten.

„Organtransplantierte können und müssen selbst zum Erfolg der Transplantation beitragen. Zu den Dingen, die sie selbst in der Hand haben, gehören z.B. die regelmäßige Einnahme der Medikamente zu den festgelegten Zeitpunkten, das Beobachten und Protokollieren von Veränderungen am eigenen Körper sowie die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen im Transplantationszentrum. Sich der Verantwortung für die eigene Gesundheit bewusst zu sein ist eine wichtige Voraussetzung, um den Übergang in ein „neues“ Leben zu meistern.“  

www.transplantation-verstehen.de

Wie ihr an diesem Textauszug sehen könnt, ist es also mit einer Operation nicht getan. Es gehört noch sehr viel mehr dazu. Und da bin ich ganz ehrlich – da spritze ich mir lieber mein Insulin, messe meinen Blutzucker und achte auf die Signale meines Körpers in Bezug auf Hypos und Hypers. Zumal uns heute ja CGM/FGM und Insulinpumpen einen kleinen Teil der Arbeit abnehmen und somit den Alltag etwas erleichtern können. Lieber spritze ich, als das ich jeden Tag mehrere Tabletten nehmen muss, die auch noch starke Nebenwirkungen mit sich bringen können.  

Und was ist mit der Technik?

Zukünftige Closed-Loop ähnliche Systeme oder andere technische Geräte, die vielleicht nicht mehr selbst gesteuert werden müssten, wären für mich auch keine richtige Heilung, sondern eher etwas das den Alltag noch ein wenig mehr erleichtert. Denn auch hier müsste man immer noch mit Hand anlegen, da diese Systeme sich schließlich nicht von selbst mit Insulin befüllen oder neuen Batterien versorgen können. Vor allem kann die Technik auch mal versagen und man muss sich wieder eigenständig um alles kümmern.

Alles, bei dem ich regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen gehen, Medikamente nehmen oder Eingriffe an mit durchführen lassen muss, wäre für mich keine Heilung vom Diabetes.

Was bedeutet dann für mich Heilung?

Heilung wäre für mich, wenn ich den Diabetes komplett los wäre. Wenn ich also meinen Blutzucker nicht mehr kontrollieren, kein Insulin von außen zuführen und zu keinen Kontrolluntersuchungen gehen müsste. Auch Medikamente würde ich nicht nehmen müssen und zum Arzt würde ich nur für andere Erkrankungen gehen, aber nicht mehr um meinen HbA1c kontrollieren zu lassen oder andere Dinge, die mit dem Diabetes zusammenhängen. 

Dies wird wohl aber in naher Zukunft nicht möglich werden. Ich persönlich habe damit schon lange meinen Frieden geschlossen und mich mit meinem Diabetes gut arrangiert.

Wie sieht das bei euch aus – was bedeutet für euch „Heilung vom Diabetes“? Erzählt mir gern davon in den Kommentaren. Ich freue mich schon darauf eure Meinungen und Geschichten zu lesen. 

Eure Toni

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.