Leichte Himbeer-Joghurt Torte

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt.

Auch in der warmen Jahreszeit gibt es Gelegenheiten, zu denen ein Kuchen oder eine Torte perfekt wären. Das sind zum Beispiel Geburtstage, Grillpartys, Midsommar, der Besuch lieber Freunde und noch ganz viel mehr. Auf mächtige Sahnetorten, süße Brownies oder Buttercremefüllungen hat man bei so richtig warmen Wetter allerdings eher keine Lust. Daher habe ich heute ein Rezept für euch, das eher leicht und frisch ist.

Hier schonmal eine kleine Vorschau

Zutaten für eine große Springform (24cm):

  • 200 g Kekse (Butterkekse, Haferkekse,…)
  • 150 g Margarine/Butter
  • 300 g Naturjoghurt
  • 500 g Frischkäse (natur)
  • Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • 50 g Zucker
  • 6 Blatt Gelatine (vegetarische Alternativen gehen sicher auch)
  • 200 g Himbeeren (gefrorene oder frische)
  • 1 Päckchen Tortenguss (roter mit Erdbeergeschmack)
So leuchtend rot und richtig fruchtig

Zubereitung:

  1. Fülle die Kekse in einen Gefrierbeutel und zerdrücke sie mit einem Nudelholz zu feinen Krümeln.
  2. Die Margarine in einen kleinen Topf geben und langsam schmelzen lassen.
  3. Jetzt gibst du die Kekskrümel zur Margarine und vermengst beides sehr gut miteinander.
  4. Anschließend legst du den Ring der Springform auf einen großen Teller und gibst die Keksmischung hinein. Diese muss dann mit einem Löffel verteilt und festgedrückt werden.
  5. Nun kommt der Keksboden erstmal in den Kühlschrank.
  6. Im nächsten Schritt weicht ihr die Gelatine nach Packungsanweisung ein.
  7. In der Zwischenzeit werden Joghurt, Frischkäse und Zitronenabrieb miteinander vermengt.
  8. Die Himbeeren müssen mit einem Pürierstab fein püriert und anschließend mit dem Tortengusspulver vermengt werden.
  9. Ist die Gelatine ausreichend eingeweicht, drückt ihr sie aus, gebt sie in einen kleinen Topf und löst sie auf.
  10. Sobald die Gelatine aufgelöst ist, verrührt ihr sie mit einem kleinen Teil der Joghurtcreme (damit nichts klumpt) und anschließend mit dem Rest der Creme.
  11. Jetzt gebt die Creme auf den Kuchenboden und stellt alles wieder in den Kühlschrank (für ca. 30) Minuten.
  12. Ist der Kuchen fertig gekühlt, füllt ihr die Mischung aus Himbeeren und Tortenguss in einen kleinen Topf und kocht alles kurz auf, damit das Püree fester wird.
  13. Im letzten Schritt gebt ihr nun das Himbeerpüree auf den Kuchen und kühlt ihn so lange, bis alles richtig fest geworden ist. In der Regel dauert das ungefähr 2 Stunden.
Fertig ist die leckere Torte!

Hinweis: Ich lass den Kuchen meist lieber über Nacht im Kühlschrank, weil er dann auf jeden Fall fest genug ist und sich leicht vom Tortenring lösen lässt.
Ein paar Blättchen Minze und einige Himbeeren machen sich sehr gut als Dekoration.

Jetzt wünsch ich euch ganz viel Spaß beim Nachmachen! Habt einen wunderbaren Sommer meine Lieben.

Eure Toni

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.