Jahresrückblick 2018

Heute ist der letzte Tag des Jahres und irgendwie kommt es mir so vor, als wenn die Zeit unglaublich schnell vergangen wäre.
Es ist einiges passiert und es gab viel zu erleben. Leider habe ich es nicht geschafft, regelmäßig hier zu berichten, aber ich habe mir schon vorgenommen im nächsten Jahr hier wieder aktiver zu sein.

Meine Top Nine 2018

Was ist dieses Jahr denn so alles passiert?
Das Jahr begann mit dem T1Day in Berlin, zu dem ich mit meiner lieben Divya von Traumzucker gereist bin. Wir hatten ein richtig tolles, gemeinsames Wochenende und ich habe noch so viele andere tolle Menschen dort kennenlernen dürfen.

T1 Day ende Januar 2018 in Berlin

Dann gab es tatsächlich einen recht großen Meilenstein im Januar. Ich bin mit meiner besseren Hälfte zusammengezogen, habe einen Job angefangen und dafür mein Studium unterbrochen. Geplant war das eigentlich anders, aber ich bin froh darüber, dass es so gekommen ist.

Im April folgte dann der erste Blog-Geburtstag. Kaum zu glauben, aber diesen Blog gibt es jetzt wirklich schon über ein Jahr.
Außerdem war ich im April mit der Blood Sugar Lounge in Schwerin bei „Gesünder unter 7 Plus“ unterwegs und durfte darüber sogar einen Beitrag für die Lounge schreiben.

Weiter ging es mit der #meettheblogger -Challenge, einem richtig schönen Wochenende bei meinen „Friends in Flens“ und einer Hochzeit in der Familie. Der Mai war wirklich richtig schön und auch das Wetter war super.

Dann folgte für mich ein Juni voller Lernen, Hoffen und Bangen. Ich musste eine Klausur in der Uni nachschreiben, die darüber entscheiden sollte, ob ich im Herbst endlich mit meinem Masterstudium anfangen konnte oder nicht.

Anfang Juli durfte ich dann beim großen Camp D dabei sein und ein langes Wochenende mit sehr vielen wundervollen Menschen verbringen. Was ich dort alles erlebt habe, könnt ihr hier nachlesen. Auf dem Camp wurden neue Freundschaften geschlossen und ich bin froh, dass ich dort war.
Nach dem Camp gab es dann die erlösende Mail, dass ich die Klausur in der Uni bestanden habe. Was für ein Glück. Einige Tage später kam dann auch die Zusage für den Master und ab da, konnte der Sommer genossen werden.

Ende Juli habe ich dann noch Divya in Freiburg besucht. Auf ihrem Blog könnt ihr ein wenig darüber lesen. Ich selber habe es noch nicht geschafft meinen Beitrag über unsere Woche zu veröffentlichen, aber ich werde das sehr bald nachholen. Anfangs war es nur echt schwer für mich, all die schönen Erlebnisse aufzuschreiben, denn vieles ist einfach nicht in Worte zu fassen.

Im August war es dann insgesamt etwas ruhiger, denn da habe ich die Zeit zum organisieren, Umzug planen und entspannen gebraucht. Anfang September ging es dann nämlich zum Diabetes-Barcamp nach Frankfurt und vorher habe ich eine ganz liebe Freundin in Bonn besucht. Kaum war ich aus Frankfurt zurück, ging es dann nach Flensburg, denn die Uni fing wieder an.

Seit September mache ich also meinen Master und bin sehr glücklich, wieder in die Uni gehen zu dürfen. Im November startete dann wieder der Diabetes-Monat und ich habe bei der #happydiabeticchallenge mitgemacht. Interessieren euch die Posts dazu? Dann schaut doch mal bei Instagram vorbei. 😉

Und jetzt haben wir schon Dezember… unglaublich. In weniger als 6 Stunden ist das Jahr 2018 vorbei und ein neues Jahr beginnt.
Ich bin schon ganz gespannt, was das Jahr 2019 für mich bereithält. Wirkliche Vorsätze fürs neue Jahr habe ich aber nicht. Warum das so ist, könnt ihr morgen lesen.

Wie ist das bei euch – Habt ihr Vorsätze für das neue Jahr?
Gibt es etwas, das ihr im neuen Jahr hier gerne mehr lesen würdet? Schreibt es mir sehr gern unten in die Kommentare.

Und jetzt wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Eure Toni


Sei der erste, der diesen Beitrag teilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.