Hamburger Franzbrötchen

Franzbrötchen! Das süße Plundergebäck aus Hefeteig ist eine Hamburger Spezialität, die aus der Hansestadt nicht mehr wegzudenken ist. Seine typische Form bekommt das Franzbrötchen durch einen Holzlöffelabdruck. Da ein Plunderteigg recht aufwendig ist, habe ich die Franzbrötchen mit einem reinen Hefeteig und nicht einem Hefe-Plunderteig gebacken. Allerdings werde ich sie irgendwann nochmal mit Plunderteig ausprobieren und natürlich bekommt ihr dann auch das Rezept dazu.

Ich persönlich liebe Franzbrötchen und das schon seit ich denken kann. Eine Kindheit ohne dieses Gebäck kann ich mir kaum vorstellen. Selber Franzbrrötchen zu backen, habe ich mich allerdings lange Zeit nicht getraut. Irgendwann habe ich es dann versucht und nachdem ich viele verschiedene Rezepte ausprobiert habe, habe ich sie kombiniert und dieses daraus gemacht.

Habt ihr auch ein Gebäck oder Gericht, dass euch an eure Kindheit erinnert? Schreibt es mir doch gern in den Kommentaren.

Zutaten:

  • Für den Teig:
    • 500 g Weizenmehl
    •  200 ml Soja- oder Hafermilch
    •  50 g Zucker
    • 50 g Margarine
    • 1 Würfel Hefe
    • Prise Salz
  • Für die Füllung:
    • 100 g Margarine
    • 70 g Zucker
    • 1 EL Zimt

Zubereitung:

  1. Die Margarine in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen.
  2. Die Milch zur Margarine geben und dann sowohl Hefe als auch Zucker darin auflösen.
  3. Salz und Mehl mit der Milchmischung vermengen und so lange kneten bis der Teig geschmeidig ist und nicht mehr an der Schüssel klebt
  4. Anschließend den Teig an einem warmen Ort abgedeckt für 30-40 Minuten gehen lassen.
  5. Für die Füllung die restliche Margarine mit Zucker und Zimt zu einer Paste verrühren. Besonders gut geht das, indem man alle drei Zutaten mit einer Gabel vermengt.
  6. Den Teig rechteckig ausrollen, mit der Zimtmischung bestreichen und von der langen Seite her aufrollen. 
  7. Nun die Teigrolle in ca. 4 cm dicke Scheiben schneiden.
  8. Diese Scheiben nun mit einem Holzlöffel tief eindrücken. So bekommen die Franzbrötchen ihr typisches Aussehen
  9. Die Franzbrötchen auf ein Blech legen und weitere 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  10. In der Zwischenzeit kann der Ofen schon auf                                                                        180 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.
  11. Nach der Gehzeit
    der Franzbrötchen kommen diese auf der mittleren Schiene für 15-20 Minuten in den Ofen.
  12. Wenn die Backzeit vorbei ist, werden die Franzbrötchen aus dem Ofen geholt und können direkt verzehrt werden

Besonders lecker sind die Franzbrötchen, wenn sie noch warm sind.

Berechnung:

Wenn man nun 13 Franzbrötchen mit ca. gleicher Größe backt, hat ein Franzbrötchen 45 g Kohlenhydrate.                                                                                                                                                            Das entspricht 4,5 KE oder auch 3,75 BE.

Hinweise:

Für die Berechnung habe ich beim letzten Mal backen die Sojamilch Original von Alpro verwendet. Die FPE sind wieder nicht mitberechnet.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.